Gutzkows Werke und Briefe
Kommentierte digitale Gesamtausgabe
herausgegeben vom Editionsprojekt Karl Gutzkow, 1999ff

Hilfeseite

Die nachfolgende kurze Anleitung will in die Arbeit mit dem Internet-basierten Teil der Ausgabe einführen.
Eine längere und detaillierte Beschreibung der Ziele und der Durchführung der Edition finden Sie im Eröffnungsband der Edition, der im Oktober Verlag Münster zur Buchmesse 2001 in Frankfurt erscheint ("Das Editionsprojekt Karl Gutzkow", S. I-1 bis I-33). Ein weiteres Kapitel erläutert dort die Funktionsweise des Gutzkow-Lexikons (S. II-1 bis II-11). Ein Kapitel "Aussichten einer Briefedition. Prämissen, Probleme, Projekte" (S. III-1 bis III-18) rundet dort die allgemein einführende Darstellung in die Ausgabe ab.
Eine kurze englischsprachige Einführung wird anhand eines Handouts gegeben (PowerPointPresentation).

Inhalt

Konzept der Ausgabe
Aufbau der Benutzeroberfläche
Aufbau der Ausgabe
Dateiformate
Technische Voraussetzungen Ihres Computers
Navigieren
Suchen
Drucken
Kopieren
Lesezeichen, Notizen, Randnotizen
Zitation und Datenhaltung
Mitarbeit

 

Konzept der Ausgabe

Die Kommentierte digitale Gutzkow-Ausgabe ist als 'Hybrid'-Ausgabe konzipiert, umfaßt also zusätzlich zur digitalen eine gedruckte Realisation. Den Spezifika beider Medien entsprechend, ergänzen sich beide Teile der Edition. Die Gutzkow-Ausgabe erscheint im Internet (http://www.gutzkow.de), als CD-ROM und in regelmäßigen Abständen in gedruckten Bänden. Die jeweiligen Herausgeber bemühen sich, Gutzkows Werke und die zugehörigen Kommentare als Books on Demand (BoD) über den Buchhandel anzubieten; nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Liste der im Buchhandel erhältlichen Texte. Gleichzeitig bemühen sich die Herausgeber, die im Internet angebotenen Daten als CD-ROM liefern zu können.

Für die digitalen Teile der Ausgabe wird, wo immer möglich, auf bestehende und allgemein zugängliche Software (Web-Browser, Adobe Acrobat-Reader) zurückgegriffen. Damit bleibt auf der technischen Ebene gewährleistet, dass die Ausgabe nicht veraltet.

Die Ausgabe ist auf der Basis der Erstdrucke (in der Regel der Bucherstdrucke) aufgebaut, die einer philologischen Textkritik unterzogen werden. Bei erheblichen Unterschieden zwischen Zeitschriften- und Bucherstdruck und bei größerer Varianz zu späteren Fassungen ist es den Herausgebern freigestellt, diese Fassungen als Texte ebenfalls zu edieren. Doch hat die Kommentierung der Werke gegenüber der vollständigen Dokumentation von Varianten den Vorrang. (Näheres finden Sie in den Editionsprinzipien.)

Zurück zum Anfang

 

Aufbau der Benutzeroberfläche

Der Eingangs- und Grundbildschirm baut sich aus drei Fenstern auf. Diese stabile Ordnung soll die Orientierung beim Arbeiten mit der Ausgabe erleichtern. Die drei Fenster sind aus diesem Grunde zudem mit jeweils einheitlichen Hintergrundfarben gestaltet.

Dem langen Fenster auf der linken Seite ist die Funktion der Inhaltverzeichnisse zugeordnet. Alle Inhaltsverzeichnisse sind schwarz unterlegt.

Im oberen rechten Fenster erscheinen die Texte von Gutzkow. Sie sind weiß unterlegt. Alternativ erscheinen in diesem Fenster beim Aufruf des Archivs Bild- und Quellen-Dokumente.

Im unteren rechten Fenster erscheinen die Kommentare zu den Werken von Gutzkow. Sie sind hellgrau unterlegt. In diesem Fenster erscheinen dann auch die Einträge ins Gutzkow-Lexikon (mit dem Schriftzug "Gutzkow-Lexikon" hinterlegt) und die Seiten aus den Frageboards.

Drei Buttons helfen bei der . Mit dem Button Home gelangen Sie jeweils wieder auf die Grundseite des Inhaltsverzeichnisser zurück. Um Ihnen dies auch akustisch anzudeuten, ertönt beim Aufruf dieser Seite das Geräusch einer sich öffnenden Tür. Der Button Links führt Sie zu einer Liste, welche die farbliche Codierung erklärt, durch die die verschiedenen Funktionen von Links im Text- und Apparatteil der digitalen Edition angezeigt werden. So gelangen Sie etwa über die grünen Links zu den entsprechenden Erläuterungen, hellblaue Links hingegen führen Sie in die Variantendarstellung, wohingegen braune Links auf Bild-Dokumente hinweisen. Mit dem Button Hilfe schließlich kommen Sie immer wieder auf diese Hilfeseite zurück.

Zurück zum Anfang

 

Aufbau der Ausgabe

Auf der linken Seite finden Sie die Inhaltverzeichnisspalte, in der Sie Werke Gutzkows und die zugehörigen Apparatteile auswählen können. Dazu stehen Ihnen drei unterschiedliche Aufbauoberflächen zur Auswahl: eine Gliederung nach inhaltlich und gattungsmäßig ausgerichteten Abteilungen, eine Gliederung nach der Chronologie der Werktitel und eine alphabetische Werktitelliste. Die Links rufen entweder untergeordnete Inhaltsverzeichnisse oder die Werke und deren Kommentare auf.

In einer zweiten großen Abteilung finden Sie auf der Grundseite der Inhaltsverzeichnisse die Materialien. Dazu zählen das Archiv (mit nach Sachgruppen geordneten Bildern und Dokumenten), eine im Aufbau befindliche Briefdatenbank, die Editionsprinzipien, das Gutzkow-Lexikon, eine Liste der in der Ausgabe verwendeten Siglen und Abkürzungen und thematisch sortierte 'Frageboards', die noch offene Fragen und Probleme der Edition vorstellen (und zur Mitarbeit einladen). Eine Aufstellung mit Daten zu Gutzkows Leben und Werk, eine Rubrik mit Stimmen zu Person und Werk, die Spuren ins 19. Jahrhundert und eine Mitarbeiterliste geben erste Orientierungen und runden den Materialienteil der Edition ab.

Wenn Sie das Archiv besuchen, erscheinen im oberen rechten Fenster Fotos, Bilder, Graphiken, Dokumente, Quellen oder Faksimiles. Es handelt sich hier um Material, das Sie in der Regel nur hier im Internet finden. Fotos, Bilder, Handschriftenfaksimiles und Dokumente sind als *.jpg-Dateien abgelegt. Klicken Sie mit Ihrer rechten Maustaste auf sie und sie können Sie auf Ihrem Rechner speichern oder in einem Extrafenster die größtmögliche Auflösung ansehen, um Details zu erkennen (in diesem Fall berücksichtigen Sie bitte, dass das Herunterladen der Daten vom Netz einige Zeit dauern kann, weshalb als Grundeinstellung eine weniger hochauflösende Datei angeboten wird). Wenn Sie die auf Ihrem Computer abgespeicherten Grafiken dann mit Ihrem Graphikprogramm aufrufen, können Sie sie beliebig vergrößern; damit werden alle für die Internetumgebung verkleinert dargestellten Dokumente lesbar.

Die Briefdatenbank ist in der Planung. Da bisher nirgends eine vollständige Auflistung der Briefe von und an Gutzkow zu finden ist, kommt dieser Datenbank für die schätzungsweise 15.000 erhaltenen Briefe zunächst einmal eine den Bestand erschließende Funktion zu. Wer immer mit Informationen hier einen Beitrag leisten kann, wird gebeten sich mit Wolfgang Rasch in Verbindung zu setzen. In einer zweiten Phase könnten dann auch die so erschlossenen Briefe als Texte, mit Kommentaren versehen, im Textteil der Ausgabe erscheinen.

Die Sektion Editionsprinzipien bietet Ihnen die neueste Fassung des Dokumentes, nach dem die digitale Gutzkow-Ausgabe konzipiert und gestaltet wird. Hier finden Sie ausführliche Informationen zur Textgrundlage, zum Aufbau und zur Gestaltung des Kommentars, zum Layout und zur Qualitätssicherstellung.

Das Gutzkow-Lexikon enthält autorbezogene zusammenfassende Artikel, die den Einzelstellenkommentar entlasten sollen, zugleich aber auch fundierte Informationen zu bestimmten Sachkomplexen geben wollen. Eine Liste mit geplanten Artikeln zeigt Ihnen den Arbeits- und Planungsstand in diesem Teil der Ausgabe und lädt alle, die mithelfen wollen, ein, sich an der Erarbeitung zu beteiligen.

Eine Liste der in der Edition verwendeten Siglen und Abkürzungen hilft Ihnen bei der Aufschlüsselung abgekürzter bibliographischer Nachweise.

Vielleicht wollen Sie uns aber auch bei noch offenen Fragen unserer Ausgabe weiterhelfen. Dann besuchen Sie bitte die Sektion Fragen und Probleme. Dort finden Sie nach Themen geordnete Listen mit Problemen, die wir noch nicht lösen konnten; die jeweils neuesten Fragen finden Sie am Anfang der Listen, so können Sie sich schnell über den Stand der Arbeit informieren.

Einen kurzen chronologischen Überblick bietet Ihnen die Sektion Daten zu Gutzkows Leben und Werk.

Die Stimmen zu Person und Werk machen Sie mit dem Autor und seiner Rezeption bekannt.

Mit den Spuren ins 19. Jahrhundert gelangen Sie über die Gutzkow-Edition hinaus. In dieser Rubrik finden Sie eine kommentierte Liste von wichtigen Nachschlagewerken zur Literatur und Geschichte des 19. Jahrhunderts. Eine Linksammlung verweist Sie auf andere thematisch interessante Internetseiten.

Ein Verzeichnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hilft Ihnen, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen wollen; eine Liste mit Abkürzungen und Siglen entschlüsselt Ihnen unsere gängigen Kurzformen.

Zurück zum Anfang

 

Dateiformate

Sie können alle Texte und Apparate in jeweils zwei Formaten ansehen: als *.htm-Datei (Titel oder [App]-Symbol anwählen) oder als *.pdf-Datei (jeweils nachgeordnete [pdf]-Symbole anwählen). Die *.pdf-Datei (Portable Document Format File) enthält einen festen Seiten- und Zeilenumbruch mit entsprechenden Zählern und eignet sich darum besonders zum Zitieren. Die Seiten- und Zeilenangaben im Kommentarteil der Ausgabe beziehen sich auf die der*.pdf-Dateien.

Arbeiten Sie mit Acrobat-Reader zum Ansehen der pdf-Dateien, so lässt sich mit dem aktivierten Lupensymbol und einem Klick auf die rechte Maustaste die Vergrößerungsstufe auf dem Bildschirm einstellen: Wählen Sie 'Seitenbreite' für eine der Fenstergröße angepasste optimierte Darstellung.

Bilder und graphische Darstellungen sind als *.jpg-Dateien abgelegt. Sie können sie außerhalb der Ausgabe mit allen üblichen Bildbearbeitungsprogrammen anschauen und vergrößern.

Zurück zum Anfang

 

Technische Voraussetzungen Ihres Computers

Um die *.pdf-Formate am Bildschirm ansehen und drucken zu können, benötigen Sie den Acrobat-Reader von Adobe. Den können Sie kostenlos von der Adobe-Seite aus dem Internet herunterladen.

Die besten Ergebnisse 'online' erzielen Sie im Augenblick mit dem Microsoft Internet Explorer (von Version 4.0 aufwärts).

Für die Verbesserung der Suchfunktionen siehe den Abschnitt 'Drucken'.

Zurück zum Anfang

 

Navigieren

Wie 'navigieren' Sie innerhalb der Ausgabe? Sie können alle von Ihrem Web-Browser angebotenen Navigationsfunktionen (Zurück und Vorwärts) benutzen. Mit den entsprechenden 'History'-Buttons finden Sie dort vom je aktuellen Dokument aus rückwärts und vorwärts eine Liste mit allen bisher besuchten Seiten. Diese Liste enthält Stichwörter zum Inhalt der Gutzkow-Seiten, sofern es sich um *htm-Dateien handelt.

Falls Sie sich einmal 'verklettert' haben, klicken Sie einfach auf den Button Home, damit werden Sie auf die Grundseite der Inhaltsverzeichnisse zurückgebracht.

Die *htm-Dateien enthalten farblich unterschiedene Links, die es Ihnen erlauben, bereits vor dem Ausführen des Sprungs zu erkennen, was Sie an weitergehenden Informationen erwartet. Die auf diese Weise funktional differenzierten Links verweisen auf: * Text * Varianten * Erläuterungen * Lexikon * andere Texte Gutzkows * Erläuterungen dazu * andere Autoren * Bilder. Der Button Links, den Sie auf jeder Inhaltsverzeichnisseite finden, zeigt Ihnen auf einem Extrabildschirm diese farbliche Link-Liste, damit Sie sich deren Funktion auch 'unterwegs' stets vergegenwärtigen können. Wenn die farbliche Hervorhebung der Links im Textfenster stören sollte, kann diese über die Checkbox Links farbig abgestellt werden (einfach das Häkchen durch Anklicken der Box weglöschen).

Zurück zum Anfang

 

Suchen

Als Basissuchfunktionen stehen Ihnen die Volltextsuchoperationen der Web-Browser zur Verfügung. Suchen können Sie auch über entsprechende Funktionen von Adobe Acrobat-Reader.

Sofern Sie Zugriff auf das ganze Adobe Acrobat-Programmpaket haben, können Sie für die pdf-Dateien auf die damit möglichen erweiterten Volltextsuchoperationen zugreifen. Mit Adobe Catalog lassen sich Indexe erstellen, die für die ganze Website oder ausgewählte Teile eine Volltextsuche mit Ergebnisdokumentation ermöglichen. Als Optionen stehen dann zusätzlich Abfragen nach dem 'Wortstamm', nach der 'Bedeutung' und nach der 'Umgebung' zur Verfügung.

Mit den heute verwendeten html-Editoren (etwa Dreamweaver 3) lassen sich für die htm-Dateien ebenfalls auf ein Dokument, auf ein Verzeichnis oder auf die ganze Website bezogene Suchoperationen durchführen und dokumentieren.

Zurück zum Anfang

 

Drucken

Sie können aus Ihrem Web-Browser heraus drucken. Bessere Ergebnisse werden aber in der Regel erzielt, wenn Sie die *.pdf-Dateien über Adobe Acrobat-Reader drucken lassen. Sie erhalten dann am DIN A5-Maß orientierte Druckseiten, die vom Aufbau her die traditionellen Werkausgaben nachahmen. Diese Seiten sind zeilenidentisch und seitenidentisch mit den gedruckt vorliegenden Teilen der Ausgabe. Mit dem Acrobat Reader lassen sich die so formatierten Seiten in verschiedenen Vergrößerungsstufen anzeigen und drucken.

Zurück zum Anfang

 

Kopieren

Aus den Web-Browsern heraus lassen sich die Kopierfunktionen für die *.htm-Dateien nutzen, um den Text mit allen Links in andere Textdokumente einzufügen.

Sie können aber auch die Kopierfunktionen von Adobe Acrobat-Reader verwenden, wenn Sie Blöcke aus den *.pdf-Dateien markieren und kopieren wollen.

Zurück zum Anfang

 

Lesezeichen, Notizen, Randnotizen

Hier stellt Ihnen Adobe Acrobat (in der Vollversion) die notwendigen Werkzeuge zur Verfügung. Sie können damit bequem und für Sie leicht bearbeitbar Lesezeichen einfügen, benutzerdefinierte Notizen aufnehmen, Textstellen verschiedenfarbig hervorheben oder auch mit den üblichen Malwerkzeugen Anstreichungen und Randnotizen machen. Die den Dokumenten so hinzugefügten Daten, die auf Ihrem Arbeitsplatzrechner abgelegt sind, können dann wiederum bei den Suchoptionen innerhalb des Acrobat Programmpaketes genutzt werden. Zusätzlich kann man das Ergänzte und Angemerkte auch in Listenform sich anzeigen lassen oder es ausdrucken.

Zurück zum Anfang

 

Zitation und Datenhaltung

Am Ende jeder Internetseite finden Sie neben den Copyright-Angaben Angaben zur genauen Fassung, die Ihnen das Zitieren der Internet-Seiten ermöglichen. Die Herausgeber der jeweiligen Seiten verpflichten sich, die jeweils alten Seiten von Texten und Kommentaren vorrätig zu halten, so dass Sie im Zweifelsfall bei ihnen Rückfrage wegen überholter Fassungen nehmen können. E-mail Links führen Sie jeweils direkt zu den für den jeweiligen Inhalt der Seite verantwortlichen Herausgebern.

Zurück zum Anfang


Mitarbeit

Zur Mitarbeit sind alle Interessierten auf der Grundlage der in den Editionsprinzipien beschriebenen Vorgehensweisen herzlich eingeladen. Wir sind daran interessiert, den Kreis der Herausgeber noch zu erweitern. Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, wenden Sie sich bitte an einen der im Fußbereich dieser Seite angegebenen Ansprechpartner.

Alle, die nicht gleich Texte edieren und kommentieren wollen, laden wir herzlich zur Mitarbeit an den Beiträgen zum Gutzkow-Lexikon ein: hier wird im Laufe der Zeit ein Werkzeug entstehen, das ganz generell für die Erforschung des 19. Jahrhunderts von Nutzen sein dürfte.

Aber vielleicht haben Sie auch Fehler entdeckt oder wollen uns ganz speziell an einzelnen Stellen weiterhelfen oder ganz einfach einmal nachfragen: dann stehen Ihnen die im Fußbereich jeder Seite genannten Seitenautoren als Ansprechpartner zur Verfügung.

Eine ganz besondere Verbindung zu unseren Lesern eröffnet sich schließlich über die 'Frage-Boards'. Hier stellen die einzelnen Herausgeber noch offene Fragen und ungelöste Probleme (verlinkt mit Texten und den bisher abrufbaren Informationen der Kommentarteile) in thematischen Gruppen dar, darauf vertrauend, dass sich die Lücken der Kommentare bei einer 'edition in progress' im Laufe der Zeit werden schließen lassen.

Wir wünschen Ihnen Freude bei der Arbeit mit der digitalen Gutzkow-Ausgabe.

Zurück zum Anfang

Gutzkows Werke und Briefe. Kommentierte digitale Gesamtausgabe, herausgegeben vom Editionsprojekt Karl Gutzkow, 1999ff.
© Editionsprojekt Karl Gutzkow, 2000. / Not to be published in any form without the author's prior permission. / Layout Gert Vonhoff.

Autor der Seite: Gert Vonhoff.
Seite angelegt am 11.12.2000.
Fassung:
1.1.
Geschichte der Seitenänderungen: Fassung 1.0 vom 12.12.2000 (die kurze Vorversion zur Fassung 1.0).
Letzte Änderung: 02.11.2001 18:12.

Die Root-URLs der Seite sind http://www.exeter.ac.uk/german/gutzkow/ oder http://www.gutzkow.de.
E-mail: Gert Vonhoff (G.Vonhoff@exeter.ac.uk) oder Martina Lauster (M.Lauster@exeter.ac.uk) .